Mit Schwung aus der Pfingstpause

20. Juni 2023

Mit Schwung aus der Pfingstpause

20. Juni 2023

Hochmotiviert und topfit, dank des Trainingscamps am Gardasee und den beiden LK-Tagesturnieren auf heimischer Anlage, meldeten sich die ersten Mannschaften des FC Gundelfingen aus der Pfingstpause zurück. Doch so manches Team hatte am vergangenen Spieltag noch mit Startschwierigkeiten zu kämpfen.

So erzielte beispielweise die U15-Mannschaft am Freitagnachmittag zuhause ein Unentschieden gegen den TC Meitingen und auch am Samstag gehörte die heimische Anlage den Jugendmannschaften. Die Junioren um Mannschaftsführer Marvin Ranftler erspielten sich hier ein lockeres und ungefährdetes 6:0 gegen den TC Reisensburg, während sich die Juniorinnen dagegen auch am vergangenen Samstag gegen Günzburg wieder mit 0:6 geschlagen geben mussten. Bei den Bambinimannschaften konnte zumindest das A-Team beim 6:0 gegen Offingen den Heimvorteil für sich nutzen. Die Bambini II verloren dagegen nach einem Unentschieden aus den Einzeln noch mit 2:4 gegen ihre Gäste aus Oberndorf.

Nach bereits zwei Niederlagen an den ersten beiden Spieltagen wollten sich am Samstag nun endlich auch die Herren 60 auswärts bei der DJK Augsburg-Pfersee den ersten Punkt sichern. Doch bereits in den Einzeln lief es aus FCG-Sicht nicht nach Plan, denn nur Reiner Frey und Georg Hieber konnten ihre Matches für sich entscheiden. Für einen Gesamtsieg hätte es nun alle drei Doppel gebraucht, von denen jedoch nur zwei (Hermann Pötzl/ Vinzenz Zähnle und Wolfgang Adlassnig/ Hieber) an die Senioren aus Gundelfingen gingen. Werner Stenke/ Frey konnten ihr Match nach verlorenem ersten Satz zwar noch drehen, mussten sich jedoch schließlich in einem knappen Matchtiebreak doch noch geschlagen geben, was die 4:5-Niederlage besiegelte. Somit stehen die Herren 60 derzeit bei 0:6-Matchpunkten und möchten am kommenden Samstag gegen Reisensburg nun den Heimvorteil für sich nutzen.

Die Herren 30 dagegen waren am Samstag als Gäste beim TSV Welden siegreich und sicherten sich damit bisher ungeschlagen mit 8:0 Punkten den ersten Platz in der Südliga 1. Dominik Förg setzte sich in seinem Einzel glatt durch, während Gerhard Schoupa, Frank Wagner und Julian Seitz es spannender machten und ihre Matches erst im Matchtiebreak für sich entschieden. Mit dieser recht soliden Ausgangslage starteten die Senioren in die Doppel.

 

Und hier wurde es nochmals eng, denn nur das Doppel Schoupa/ Förg konnte sich knapp in zwei Sätzen durchsetzen, womit sie den 5:4-Gesamtsieg für ihr Team holten.

Diesem Beispiel folgten die Herren I am Sonntag, als sie zuhause gegen den TV Bellenberg aufschlugen. Auch hier standen es nach den Einzeln durch Siege von Alexander Daumann, Alexander Maier, Hannes Goldschmid und Benedikt Hirner schon 4:2 für den FCG. Nachdem Leon Pfeiffer und Manuel Schmidt ihr Doppel mit 8:10 im Matchtiebreak denkbar knapp verloren hatten, kämpften nun Daumann/ Goldschmid und Maier/ Hirner noch um den einen entscheidenden Punkt zum Gesamtsieg, den sich letzendlich erstere sicherten. Auch Maier/ Hirner spielten groß auf, verloren aber beide Sätze unglücklich jeweils im Tiebreak. So hieß es wie bereits am zweiten Spieltag wieder 5:4 für den FCG. Nach drei Siegen aus drei Spielen wollen die Herren diese Serie nun auch am kommenden Sonntag beim Derby gegen ihre Gäste vom TC Dillingen weiter ausbauen.

Die Herren III hatten sich beim letzten Spiel vor Pfingsten noch ohne Punktverlust gegen Leipheim durchgesetzt und wollte an diesen Erfolg nach der Pfingstpause nun anknüpfen. Doch starke Gegner aus Aufheim machten es ihnen am vergangenen Sonntag schwer. Einzig Holger Kapfer erkämpfte sich und seinem Team dank gewonnenem Matchtiebreak einen Punkt, sonst war für Florian Baierl, Lucas Bayer, Christian Müller, Manuel Haas und Lukas Bertele nichts zu holen. Doch diese Niederlage schüttelten die Herren schnell ab und richten nun den Blick auf ihr Auswärtsspiel am kommenden Sonntag in Wullenstetten.

Auch die erste Damenmannschaft startete nach der Pfingstpause wieder in die Punktrunde – und mit einem 8:1-Auswärtssieg beim TC Rot-Weiß Nördlingen durchaus erfolgreich. Romina Keck, die sich während der Pfingstpause in Augsburg zur Bayrischen Meisterin der Damen 30 gekürt hatte, Carina Pappe, Isabel Adlassnig und Carolin Trittner sicherten sich ihre Einzel schnell und ungefährdet, während Kathrin Pekar sich und ihren Kampfgeist mit einem Dreisatzsieg belohnte. Auch alle drei Doppel gingen zügig an die FCG-Damen, die damit weiterhin an der Spitze der Südliga 1 stehen.

Am kommenden Wochenende melden sich dann auch die Herren II zuhause gegen den TC Lauingen sowie die Damen III, die den TC Kötz empfangen, (hoffentlich erfolgreich) aus der Pfingstpause zurück.

 

Jessica Weber
Pressewartin
FC Gundelfingen Tennis.