Herren 30 sind Meister

4. Juli 2023

Herren 30 sind Meister

4. Juli 2023

Im Duell um die Meisterschaft in der Südliga 1 sicherten sich die Herren 30 des FC Gundelfingen am Samstag gegen den TC Rot-Weiß Rain am Lech einen 6:3-Erfolg und schlagen damit im nächsten Jahr in der Landesliga auf. Einen kleinen Vorteil verschafften sich die FCG-Senioren bereits in den Einzelrunden durch vier Siege von Alexander Maier, Gerhard Schoupa, Frank Mayershofer und Frank Wagner. Die Siege im Doppel von Maier/ Schoupa und Darko Milanovic/ Jochen Stricker machten den Aufstieg dann perfekt. Trotz diesen frühzeitigen Erfolgs wollen die Herren 30 auch beim letzten Punktspiel in zwei Wochen an ihrer makellosen Bilanz festhalten, wenn sie den TSV Babenhausen empfangen.

Bei den Herren 60 stand am Ende das umgedrehte Ergebnis fest, als ihre Gäste aus Krumbach am Samstagabend abreisten. In den Einzeln konnten Reiner Frey und Georg Hieber punkten und auch im Doppel setzte Hieber gemeinsam mit Wolfgang Adlassnig beim 10:0 im Matchtiebreak ein Ausrufezeichen. Doch bei diesen drei Punkten sollte es aus FCG-Sicht bleiben. Nun wollen die Senioren beim nächsten Spiel am kommenden Sonntag den Heimvorteil wieder für sich nutzen, wenn es gegen den TC Huisheim geht.

Die Damen I sackten am Sonntag den zweiten 9:0-Erfolg ein, diesmal zuhause gegen den TSV Welden. Lediglich Carina Pappe an eins musste nach gewonnenem ersten Satz noch in den Matchtiebreak gehen. Isabel Adlassnig, Carolin Trittner, Lisa Keßler, Cornelia Aust und Carmen Kretzinger siegten jeweils schnell und ungefährdet in zwei Sätzen und ließen ihren Gästen auch im Doppel keine Chance auf einen Punkt. Damit greifen auch die Damen mit fünf Siegen aus fünf Spielen bereits nach der Meisterschaft in der Südliga 1, haben allerdings noch zwei Spielsonntage vor sich.

Der zweite Heimspieltag der Damen II gegen Oberndorf gestaltete sich wesentlich knapper. Durch Einzelsiege von Amelie Ruchti, Daniela Eickelpasch und Isabel Müller mussten für den Gesamtsieg mindestens zwei Doppel gewonnen werden. Hier sicherten Jessica Weber/ Müller sich und ihrem Team schnell den ersten Punkt, während Ute Stricker/ Sarah Priller ebenso schnell verloren. Nun musste das letzte Doppel Ruchti/ Eickelpasch aufs Ganze gehen. Nach gutem Start im ersten Satz gaben sie diesen nach Führung noch aus der Hand und mussten auch in Satz zwei zunächst einen Rückstand aufholen. Im Matchtiebreak bewiesen sie dann besondere Nervenstärke und kürten sich am Ende zu den Gewinnerinnen. Dieser zweite Doppelsieg war gleichbedeutend mit dem Tagessieg und ein wichtiger Schritt, den dritten Platz in der Südliga 2 zu halten.

 

Die dritte Damenmannschaft war am Sonntag in Wittislingen nach Einzelsiegen von Nicole Kerler und Stefanie Eickelpasch sowie den gewonnenen Doppeln von Giulia Micello/ Eickelpasch und Julia Merenda/ Sabrina Baumgärtner so nah einem Sieg wie noch nie zuvor. Auch das Doppel Ramona Schamberger/ Kerler kämpfte um jeden Ball und rettete sich mit einem Sieg im zweiten Satz noch in den Matchtiebreak, musste sich hier letzendlich aber mit 6:10 geschlagen geben. Somit stand es am Ende 4:5 aus Sicht der FCG-Damen, die nun nur noch zwei Spieltage die Möglichkeit auf einen Sieg haben.

Für die Herren I war nach ihrer letzten Niederlage gegen Dillingen auch am Sonntag in Pfuhl nichts zu holen. Sie verloren mit 8:1, stehen aber nach wie vor auf Platz 3 in der Südliga 1. Alexander Daumann und das Doppel Leon Pfeiffer/ Manuel Schmidt schnupperten bereits an einem Sieg, musste aber letzendlich nach jeweils knappen Matchtiebreaks doch noch den Gastgebern und derzeitigem Tabellenersten zum Sieg gratulieren.

Einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg in die Südliga 3 taten die Herren II am Sonntag in Hausen. Frank Mayershofer, Daniel Kuchenbaur, Marcel Weber und Jochen Stricker siegten im Einzel, die Doppel Johannes Wiesmüller/ Kuchenbaur und Mayershofer/ Stricker bauten diesen Vorsprung zum 6:3 weiter aus. Damit stehen die noch ungeschlagenen FCG-Herren an der Spitze der Südliga 4, haben anders als der TC Hausen als Tabellenzweiter aber nicht nur einen, sondern noch zwei Spieltage vor sich.

Auch die dritte Herrenmannschaft hoffte vergangenen Sonntag bei ihrem Heimspiel gegen Medlingen auf einen weiteren Sieg. Bereits nach den Einzeln waren die Gäste leicht im Vorteil, da aus FCG-Sicht nur Lucas Bayer in einem eindrucksvollen Match über drei Sätze und Holger Kapfer punkten konnten. Somit mussten die FCG-Herren in den Doppeln nochmals alle Kräfte mobilisieren, um noch eine Chance auf den Gesamtsieg zu haben. Oskar Kretzinger/ Elias Frei und Simon Krist/ Stefan Hausmann gelang dies schnell, Letztere gaben nicht ein einziges Spiel ab. Doch die beiden FCG-Einzelsieger mussten sich gemeinsam im Doppel doch recht schnell und deutlich ihren starken Gegnern beugen, was die 4:5-Niederlage besiegelte.

Aus Sicht der FCG-Jugend war es am fünften Spieltag ruhig, lediglich die Knabenmannschaft schlug am Freitagnachmittag in Marxheim auf. Finn Tausend holte hier den Ehrenpunkt und hätte gemeinsam mit Bruder Levi im Doppel beinahe noch für den Zweiten gesorgt.

Am kommenden Wochenende greifen dann auch die übrigen Kinder- und Jugendteams wieder an und auch für die Senioren und Aktiven geht es langsam, aber sicher in die finale Tennisphase.

 

Jessica Weber
Pressewartin
FC Gundelfingen Tennis.